Commune

Auf nahezu elf Quadratkilometern erstreckt sich links und rechts der Route d’Arlon und der Rue des Romains die Gemeinde Strassen, deren Name sich von dem lateinischen Wort „Strata“ ableitet, mit dem die Römer ihre Militärstraßen bezeichneten.

 

Tatsächlich lässt sich der Ursprung des Ortes bis auf die Zeit zwischen 750 bis 50 v. Chr. zurückverfolgen. Die damalige „Strata“ führte von Trier über das heutige Strassen und Mamer bis hin nach Arlon.

 

Heute zählt Strassen über 9 500 Einwohner, von denen mehr als 60 Prozent nichtluxemburgischer Herkunft aus über 100 verschiedenen Ländern sind. Trotz einer großen Bevölkerungs- und Verkehrsdichte verfügt die Gemeinde über ein riesiges Waldgebiet mit diversen Wanderwegen und Trimm-dich-Pfaden, und auch in den Wohngebieten erfreuen sich die Bürger an zahlreichen Grünflächen und Parks. Strassen zählt dank seines abwechslungsreichen Dorf- und Kulturlebens zudem zu den dynamischsten Gemeinden im Großherzogtum.

 

Das Kulturzentrum Paul Barblé, in dessen Mehrzweckhalle ebenso wie in der Kunstgalerie „A Spiren“ regelmäßig kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden, trägt zur Dorfdynamik ebenso bei wie die zahlreichen Sport- und Kulturveranstaltungen, die innerhalb der Gemeinde organisiert werden. Zu erwähnen sind hier neben dem alle zwei Jahre im September stattfindenden „Stroossefestival Stroossen“, das mit einem vielfältigen und gut durchdachten Programm Tausende Besucher anlockt, auch die ebenfalls im Zwei-Jahres-Rhythmus organisierte „Biennale zeitgenössischer Kunst“, die in diesem Jahr bereits ihre zehnte Ausgabe feiern konnte. Der zweimal monatlich stattfindende Markt auf dem Parkplatz des Kulturzentrums bietet nicht nur Gelegenheit, frische, biologische und regionale Produkte zu kaufen, er dient außerdem als Begegnungsstätte zwischen Strassener Bürgern und den verschiedenen Clubs der Gemeinde, die sich im Wechsel um den Getränkeausschank „Um Mäertchen“ kümmern. Aber auch der im Dezember auf dem Gemeindeplatz aufgebaute Weihnachtsmarkt sowie die Stroossener Kiermes, die jeweils im Frühjahr und im Herbst stattfindet und zu deren Beginn die Fanfare den „Hämmelsmarsch“ bläst, sind fester Bestandteil des Gemeindekalenders. Jogger, Nordic Walker, Skater und Fahrradfahrer nehmen an der Sportveranstaltung „Stroossen wibbelt“ teil, die seit nunmehr zwölf Jahren in Zusammenarbeit mit der Sportkommission und verschiedenen Vereinigungen organisiert wird.

Tatsächlich hat neben der Kultur auch der Sport einen großen Stellenwert in Strassen. Seit dem Jahr 2009 verfügt die Gemeinde Strassen über ihr eigenes Erlebnisbad: „Les Thermes“ stehen mit ihrem Sauna- und Wellnesszentrum für Lebensgefühl, Spielen, Spaß und Entspannung. Aber auch das nationale Bogenschießzentrum sowie die nationale Kampfkunsthalle sind in Strassen zuhause. Der Fußballverein FC UNA Strassen spielt seit der Saison 2014/15 in der höchsten luxemburgischen Spielklasse.

 

Im Alltag bietet Strassen seinen Bewohnern alles, was das Herz begehrt: eine exzellente Verkehrsanbindung sowohl an das Luxemburger Stadtzentrum als auch an die Autobahn, mehrere in kurzen Abständen frequentierte Buslinien, ein gut funktionierendes Schulsystem, eine vor allem dank des in der Gemeinde ansässigen „Cen- tre Hospitalier“ ausgesprochen komplette medizinische Grund- versorgung sowie eine von der Gemeinde verwaltete und sehr beliebte Seniorenresidenz. Die dynamische und multikulturelle Gemeinde Strassen vereint auf einer relativ kleinen Fläche Alt und Jung, Berufstätige und Rentner, Aktive und Erholungsuchende, Stadtmenschen und Naturliebhaber. 


Quelle: Luxemburger Wort vom Freitag, 28. Juni 2019