100 Jahre Marie Klingenberg

Marie Klingenberg-Fischer feiert ihren runden Geburtstag

 

Am 26. Oktober 1921, also am Dienstag vor 100 Jahre, wurde Marie Fischer als ältestes von fünf Kindern der Eheleute Pierre und Catherine Fischer-Versal aus Junglinster geboren. Sie besuchte die Primärschule in Reuland. Später half sie im Haushalt aus. 1942 heiratete sie in Junglinster Florent Klingenberg. Dieser arbeitete Zeit seines Lebens als Typograph in der Druckerei beim "Luxemburger Wort" im vormaligen Stammhaus in der Rue Jean Origer in der Hauptstadt. 

 

Eine Tochter und ein Enkel

Der Ehe von Marie Fischer und Florent Klingenberg entspross eine Tochter. Ein Enkel vervollkommnete ihr Glück als Großeltern. Die Familie wohnte in Junglinster, Luxemburg-Hollerich und Luxemburg-Limpertsberg. Später bezog die Familie ihr eigenes Haus in der Gemeinde Strassen. Marie Klingenberg-Fischer führte stets in guter Hausfrauenart den Haushalt und widmete sich der Gartenarbeit. 

Heute lebt die Jubilarin in einem Mehrfamilienhaus in Strassen. Das Geburtstagskind ist geistig und körperlich noch äußerst fit. Schicksalsschläge musste Marie Klingenberg-Fischer erleiden, als während der Corona-Pandemie innerhalb kürzester Zeit eine Schwester und ein Bruder verstarben. 

Zu ihrem Ehrentag übermittelten Bürgermeister Nico Pundel und die Schöffen Betty Welter-Gaul und Jean Claude Roob aus der Gemeinde Strassen der Geehrten mit Geschenken die Glückwünsche der Gemeinde. 

 

© Luxemburger Wort / Pierre Mousel